Ihr Ansprechpartner

Wir sind spezialisiert auf Verputzarbeiten, Altbausanierung sowie Innen- bzw. Aussenwärme- dämmverbundsysteme und sind bemüht, auf die Wünsche unserer Kunden mit fachmännischer Beratung einzugehen.

A-8041 Graz,
Liebenauer Hauptstraße 142
Tel.+Fax: +43(0)316 42 44 27
mobil:     +43(0)664 260 81 32

ATU69184704

Dienstgeber: Mustafoski Djelal

Dienstgebernr.: 501988988

Bankverbindung: BACA

IBAN: AT571200010011143913

SWIFT: BKAUATWW


Haus Sanierung

Nässe beseitigen

Die größten Probleme für eine Bausubstanz ergeben sich aus dem Verfall durch Feuchtigkeit. Die Gefahr durch Schimmelpilz und andere erodierende Substanzen schädigen die Fassaden und Grundmauern. Wenn auf Dauer nichts unternommen wird, um dem Einhalt zu gebieten werden diese Schäden so umfangreich, dass nur mehr ein Abriss des Gebäudes rentabel erscheint. 

Ein frühzeitiges Einschreiten erhöht die Rentabilität einer solchen Massnahme. 

Zum Trockenlegen von Gebäuden gibt es verschiedene Verfahren, und es sind nicht alle alle Situationen gleich. Es unterscheidet sich jeder Fall vom anderen. Daher gibt es in diesem Zusammenhang von uns nur Richtwerte für besonders häufig angewendete Methoden geben. 

Wenn in Ihrem Betonkeller die Fuge zwischen Boden Wand undicht geworden ist, dann wird eine Fachfirma wahrscheinlich die Fuge mit einem Dichtstoff verpressen. Für dieses Verfahren der Innenabdichtung liegt der Preis bei etwa 50 bis 70 EUR je laufenden Meter.

Eine Methode der Innenabdichtung von Mauerwerk ist die Injektion von flüssigen Dichtstoffen, wie Paraffin oder Mehrkomponenten-Gel. Für eine Paraffin-Abdichtung entstehen von Kosten von ungefähr 250 bis 300 EUR je qm Fläche. 

Eine Außenabdichtung liegt preislich bei ungefähr 350 bis 450 EUR je laufenden Meter Erdaushub. Alle genannten Preise verstehen sich exklusive der Erneuerung von Estrich, Putz und Fliesen. Auch eine Schimmelsanierung ist nicht enthalten. 

Bautrockner sind schon ab 5 EUR netto pro Tag zu mieten, allerdings gibt es in vielen Fällen Mindestmietzeiten von einer Woche. Denken Sie daran, dass Sie auch erhöhte Stromkosten haben werden!

Schritt 1 von 4

Der alte durchfeuchtete Putz muss bis mindestens 20 Zentimeter über dem sichtbar geschädigten Bereich entfernt werden. 

 

Sanierputze

sind High-Tech-Produkte: Sie sind wasserabweisend und dennoch diffusionsoffen. Sie speichern Mauersalze und eignen sich so zur Sanierung feuchter Wände. Lesen Sie, welche Arbeiten nötig sind, um feuchtes Mauerwerk zu trocknen ... 

Dunkle, feuchte Flecken auf der Wand, bröselnde Salzkristalle bis hin zu abplatzenden Putzschichten sind ein Zeichen für geschädigtes Mauerwerk. Geht man nicht dagegen vor, erhöht sich die Feuchte- und Salzkonzentration im Mauerwerk. Mit der Zeit platzt immer mehr Putz ab, Regen dringt zusätzlich ins Mauerwerk ein und zerstört langfristig die (Lager-)Fugen der Wand – am Ende droht der Einsturz des Hauses.  

 

Achtung: Je länger man mit der Sanierung der schadhaften Wand wartet, desto schwieriger und aufwendiger wird sie!

Kalkputz
Die natürliche Alternative 

 

Eine andere, preiswertere Möglichkeit ist reiner Kalkputz. Er lässt sowohl Feuchtigkeit als auch Salze ungehindert eindringen und entweichen, sodass das Mauerwerk langsam austrocknen kann. Er muss aber unter Umständen nach einer Weile erneuert werden. Daher nennt man ihn auch "Opferputz".

 

Wassereintritt stoppen 

Um zu verhindern, dass weiter Feuchtigkeit ins Mauerwerk eindringt, muss die Außenabdichtung der Wand erneuert werden. Sind nur ganz leichte Feuchteschäden zu verzeichnen, reicht es mitunter, den alten Putz abzuschlagen und neuen aufzutragen.  

Dabei sollten Sie großzügig vorgehen und den schadhaften Putz bis 20 cm rund um die feuchte Stelle entfernen. Sind mehrere feuchte Flecken vorhanden, sollte der Putz großflächig abgeschlagen werden. Der neue Putz sollte möglichst diffusionsoffen sein, damit die bereits im Mauerwerk gespeicherte Feuchtigkeit entweichen kann. Gut wäre es, wenn der Putz gleichzeitig die Feuchtigkeit von außen abwehren könnte.

Dies sollen laut Herstellern sogenannte Sanierputze leisten. Sie sind abweisend gegen Feuchtigkeit von außen und diffusionsoffen für Wasser(dampf) von innen. Darüber hinaus sollen sie in der Lage sein, die bauschädlichen Salze im Mauerwerk zu binden und einzulagern, sodass sie nicht an die Putzoberfläche gelangen können und dort ausblühen. 

Abdichtung

Bei stärker durchfeuchtetem Mauerwerk stellen Sanierputzsysteme nur eine flankierende Maßnahme dar. 

Ist der Feuchteschaden massiv und nicht lokal begrenzt, müssen Sie in jedem Fall nach der Ursache für das feuchte Mauerwerk suchen. Das Leck in der Abdichtung muss dabei nicht zwangsläufig in der Nähe des Schadensbildes liegen!

Meist ist die Grundvoraussetzung einer erfolgreichen Sanierung die Erneuerung der Vertikalabdichtung. Das bedeutet, dass das Kellermauerwerk bis zur Gebäudesohle freigelegt werden muss und man eine funktionstüchtige Drainage sowie Mauerabdichtung anbringt.

Eine aufwendige Arbeit, zu der es aber fast keine Alternativen gibt.

Kellersanierung

 wir arbeiten dran

Beratung

Ein persönliches Gespräch ist uns ein besonderes Anliegen.
Kundenwünsche mit den bestmöglichen technischen und optischen Möglichkeiten zu vereinbaren ist uns besonders wichtig, denn Bauen ist Vertrauenssache.

 

Planung

Wir planen Ihre Fassade in jeglichem Stil:
Standard, Dekorativ oder Design

Angebot

Ein Leistungsübersichtliches Angebot, ein korrekter Preis. Preis-Leistungsverhältnis – dafür stehen wir!

 

 

Service

Abwicklung

Koordination und Überwachung der eigenen Leistungen, intensives zusammenarbeiten mit anderen Gewerken, termingerechte Durchführung und eine korrekte Abrechnung lt. Angebot sind für uns selbstverständlich. 

Detaillösungen

Die Anforderungen an ein Wärmedämmverbundsystem werden immer höher, die technischen Richtlinien erweitern sich ständig. Detaillösungen werden bei uns als solche erkannt und entsprechend geplant und umgesetzt. Beratung im Detail sowohl was die optischen wie auch die technischen Aspekte betrifft ist für der wichtigste Auftrag.